Eine Frau zu sein hat viele Vorteile. Einer davon ist, dass man sich schnell mit Lippenstift die Zähne heller mogeln kann. Dabei handelt es sich zwar nur um eine optische Täuschung, aber um kurzfristig strahlen zu können reicht es!

Grundsätzlich gilt bei der Wahl der richtigen Lippenfarbe, dass Gegensätze sich anziehen. Wer also eher eine sonnige Zahnfarbe hat, der sollte zu blau-pigmentierten Lippenstiften greifen, da diese die Zähne optisch heller wirken lassen. Um herauszufinden, welche Farbe gut passt, kann man sich ein Farbrad zur Hilfe nehmen. Da Zähne die Eigenschaft haben ihre Umgebungsfarbe zu reflektieren, sind braun-pigmentierte Lippenstifte, wie Kupfer oder Koralle, nicht empfehlenswert, da dadurch der Gelbstich im Zahn noch mehr zur Geltung kommt und gelbe Zähne möchte ja niemand!

Wir haben zu dem Thema auch eine Visagistin aus Berlin gefragt und das sagt die Expertin:

kräftiges Pink und Beerentöne sind großartig oder kräftige blaustichige Rottöne. Helles Rosa ist etwas schwieriger, da der Kontrast fehlt.
Bei gelblichen Zähnen lasst lieber die Hände von Orangetönen oder gar goldigen Lippenstiften. Braun ist auch schwierig, da es Verfärbungen noch zusätzlich betonen kann. Grundsätzlich gilt: je dunkler der Lippenstift, desto strahlender die Zähne. Sehr helle Hauttypen, sollten aber lieber einen nicht allzu dunklen Ton wählen.

Man merkt gut – das Ganze ist ein sehr komplexes und auch kein einfaches Thema. Bei Unsicherheiten hilft es immer sich von einer Kosmetikerin beraten zu lassen. Für eine größere Auswahl an Lippenstiften kann eine Anwendung mit white2go hilfreich sein. Durch das white2go werden die Zähne schonend bis zu 10 Farbstufen aufgehellt und die hellere Grundfarbe der Zähne ermöglicht es, dass externe Einflüsse – wie die Lippenfarbe – keine allzu große Rolle mehr spielen.